Kalender - ein Tag ist eingekreist, daneben Schriftzug: Prüfung
CC0 / Pixabay tigerlily713 (bearbeitet)

Prüfungsangst

Schon allein der Gedanke an eine bevorstehende Prüfung lässt dich erschaudern? Du kannst dich vor lauter Angst gar nicht auf das Lernen konzentrieren? Hier erfährst du, wie man Prüfungsangst in den Griff bekommen kann!
 

Was ist Prüfungsangst?

Es gibt kaum jemanden, der ganz locker und gelassen an Prüfungssituationen heran gehen kann. Ein bisschen Aufregung gehört dazu. Wird die Aufregung aber zu groß, ist es sinnvoll sich gezielt zu entspannen und beruhigen, da konzentriertes Lernen sonst nicht mehr möglich ist.

Prüfungsangst entsteht im Kopf. Meist wird sie durch
ängstliche Gedanken und Vorstellungen ausgelöst.

 

Woher kommt die große Angst vor Prüfungen?

Manchmal hilft es schon die Prüfungsangst zu mindern, wenn man sich mal überlegt, woher sie denn kommt.

 


Vielleicht denkst du, dass deine Eltern enttäuscht sind, wenn du nicht nur gute Noten nach Hause bringst? Oder reagieren deine Eltern streng, wenn du eine schlechte Note hast?
In diesem Fall könntest du ein offenes Gespräch mit ihnen suchen, um ihnen zu beschreiben, welchen Druck du bezüglich der Noten verspürst und wie sehr dich dies belastet. Sprich offen aus, dass du denkst, eine schlechte Note könne sie enttäuschen. Oft sind Eltern von einem solchen Gespräch sehr überrascht und sagen dir auch gleich, dass wegen einer schlechten Note nicht gleich die Welt untergeht. Hast du das Gefühl, dass deine Eltern dich nicht verstehen, kannst du auch eine Person deines Vertrauens, wie eine Tante, einen Opa oder einen Lehrer bitten, mit dir und deinen Eltern zu sprechen.

 


Vergleichst du dich mit einem guten Schüler und bist enttäuscht, wenn du eine schlechtere Note als dieser hast?
Vergleiche dich nicht. Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Der eine ist ein Computerfachmann, der andere unschlagbar im Fußball, die eine ist Primaballerina, die andere kann malen wie ein Künstler. Außerdem sind Schularbeiten keine Wettbewerbe. Vielleicht hatte dein Kollege einfach einen guten Tag. Man kann nicht jeden Tag gleich gut drauf sein. Mal ist man unausgeschlafen, hat den Kopf voll mit Problemen oder hat Kopfweh.

 


Ist die bevorstehende Prüfung eine besonders Wichtige für dich, da sie über deine Ausbildung entscheidet?
Selbst wenn du diese für dich so wichtige Prüfung nicht beim ersten Mal bestehst, wirst du eine weitere Chance bekommen.

 


Bist du ein guter Schüler und hast Angst die Lehrer zu enttäuschen, wenn du einmal keinen Einser oder Zweier schreibst?
Auch Lehrer wissen, dass man nicht immer gleich gut drauf sein kann und einem unterschiedliche Schularbeitenthemen verschieden gut liegen. Außerdem ist ein riesiger Unterschied zwischen gar nichts gelernt zu haben, oder mal schlechter abzuschneiden.

 


Hast du in dem Fach zuvor eine schlechte Note geschrieben und möchtest diese nun ausbessern?
Versuche ruhig an die Sache zu gehen. Sprich mit deiner Lehrkraft darüber, wie aufgeregt du bist. Oft tun auch die beruhigenden Worte der Lehrkraft gut. Denke nicht ständig daran, dass du die vorangegangene Note ausbessern möchtest, sondern bereite dich auf diesen Test vor, als wäre er nur für sich stehend und hätte nichts mit anderen Tests zu tun.
 


    Foto (bearbeitet) Birgit Ugur / aboutpixel.de
Jahreskalender.

Allgemeine Tipps

Es gibt auch einige Tricks um sich vor Prüfungen oder auch beim Lernen zu beruhigen.

 

 

  • Vermeide Horrorphantasien! Genau dort wo die Angst entsteht, kannst du sie auch bekämpfen - nämlich im Kopf!
  • Nimm dir vor beim Lernen nicht an die Prüfung zu denken, sondern an den Stoff. Umso öfter du es schaffst deine Gedanken wieder von der Prüfungssituation zu entfernen und dich dem Lernen zu widmen, umso leichter wird dir dieser Vorgang auch fallen.
  • Plane genug Zeit zum Lernen ein, um dir keinen zusätzlichen Druck zu schaffen.
  • Plane auch Pausen ein. Entspanne dich in diesen. Vielleicht gehst du sogar spazieren, oder machst Sport um Stress abzubauen.
  • Hast du gelernt, versuche das Gelernte in einer nachgestellten Prüfungssituation wiederzugeben. Z.B. könnten dich deine Eltern abprüfen, oder eine Schularbeit für dich entwerfen. So kennst du Situation schon gut und bist dann nicht mehr so aufgeregt.
  • Sage dir innerlich vor, dass du bereits viel gelernt hast, auch Prüfer nur Menschen sind, auch bei einem Fünfer die Welt nicht untergeht,...
  • Vielleicht hilft dir auch ein Ritual, das du einführst um dich vor Prüfungen zu beruhigen. Binde dieses aber nicht an einen Gegenstand, den du dann vielleicht vergisst, sondern an etwas wie das Verschränken der Finger oder einen motivierenden Spruch, den du dir vorsagst. Also etwas, das du immer und überall durchführen kannst.
  • Trinke einen 1/4 Liter Wasser. Auch das beruhigt dein Gemüt und du kannst dich wieder besser konzentrieren.
  • Atme tief durch! Wenn man Angst hat neigt man dazu zu "flach" zu atmen, was die Angst wiederum verstärken kann!
  • Mache dir keinen Druck bezüglich der Note, die du erreichen möchtest, sondern gib einfach dein Bestes. Mehr kann man von einem Menschen nicht verlangen. Und du bist ein Mensch!
 
 

Lerne ich schlechter als andere?

Prüfungsangst kann jeden treffen. Ganz unabhängig davon, wie "gut" oder "schlecht" man lernt.
Bei Prüfungsangst drehen sich die Gedanken um das Szenario der Prüfung, das einem Angst macht. Dieses Abschweifen der Aufmerksamkeit lenkt dann vom Lernen ab. Womöglich gewinnst man dadurch den Eindruck langsamer zu lernen als Schulkollegen, was aber so nicht stimmt. Man verliert einfach viel Zeit beim Denken an die Prüfung.

 

Homöopathie

Viele greifen auch zu Bachblüten, Globuli und anderen in der Apotheke erhältlichen Mitteln zur Beruhigung. Bei diesen ist es unbedingt notwendig sich in einer Apotheke ausführlich informieren zu lassen, da falsche Anwendung sogar einen gegenteiligen Effekt haben kann.


  • Folge uns


    Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen:

    Instagram - @147rataufdraht
    Facebook – 147 Rat auf Draht
    WhatsApp Broadcast - 0676 / 88144251