Zebrastreifen. Auf der einen Seite steht Zukunft, bis dorthin sieht man einen Pfeil und ein Fragezeichen daneben.
CCO / Pixabay Life-Of-Pix (bearbeitet)

Was soll ich bloß werden?

Es gibt eine Vielzahl an Berufen. Bei manchen weiß man auch gar nicht mehr, was damit wirklich gemeint ist. Hier kannst du nachlesen, wo du Videos und Informationen über verschiedenste Berufe findest und wie du herausfinden kannst, welcher Job zu dir passen könnte!
 

Schritt 1: Wie finde ich heraus, was ich will?

Manche haben schon früh, fixe Ideen im Kopf, was sie später einmal machen möchten. Andere haben überhaupt keine Ahnung in welche Richtung es gehen könnte.

Der erste Schritt bei der Berufswahl ist die Frage nach den eigenen Interessen. Dabei können dir Interessentests einen Anstoß zu Ideen liefern, was für Berufe für dich in Frage kommen könnten. Wichtig ist, sich nie komplett auf einen Test zu verlassen, denn schließlich muss man ja die Interessen auch mit seinen Fähigkeiten abgleichen. Und vor allem gibt es keine 100 %ig verlässlichen Tests. Aber zur Ideenfindung eigenen sie sich allemal!

Wir haben Interessenstests für dich herausgesucht, die du machen kannst, ohne Angst vor Abzocke haben zu müssen. Die Tests sind seriös und du musst nichts dafür bezahlen! Such dir den aus, der dir am sympathischsten ist.
 

 

Schritt 2: Welcher Beruf passt zu Interessen?

Bei den Interessentests bekommst du immer auch Vorschläge, welche Berufe zu deinen Interessen passen könnten. Als nächsten Schritt such dir Informationen zu den vorgeschlagenen Berufen. Oft haben Berufe im Moment Bezeichnungen, unter denen man sich überhaupt nichts mehr vorstellen kann. Oder weißt du genau, was ein Kommunikationstechniker wirklich macht?

Hier findest du Informationen über alle möglichen Berufe. Zum Teil auch in Form von Videos!

 
Zwei Mädchen beim Besuch einer Informationsmesse.
Foto © "Kinder-Kult" von teliko82 unter creative commons Lizenz

Was kann dir noch bei der Berufswahl helfen?

 

  • Schüler bzw. Bildungsberater: Ab der 5. Schulstufe gibt es sie an allen Schulen. Sie können dir bei der Berufsorientierung helfen. Frage einfach deinen Klassenvorstand, wer bei dir an der Schule dafür zuständig ist.
  • Auch im BIZ (Berufsinformationszentrum) kannst du dich beraten lassen. Oft gibt es dort auch Computer, an denen du Interessenstests machen kannst.
  • Berufsinformationsmessen können dir auch helfen. Erkundige dich, wann bei dir in der Nähe die nächste stattfindet!
  • Berufsorientierung ist auch im Lehrplan verankert. Für die 7. und 8. Schulstufe sind auch sogenannte berufspraktische Tage geplant. Nütze Sie, um Berufe kennenzulernen, die dich wirklich interessieren.
  • In vielen Betrieben ist es auch möglich Schnuppertage zu organisieren. Frage einfach einmal per Mail oder auch persönlich nach!
  • Überlege auch, womit du dich in deiner Freizeit beschäftigst, was deine Hobbys sind. Denn auch sie können dir Infos über einen zu dir passenden Job geben. Gestaltest du z. B. für dich und deine Freunde gerne Webseiten, dann könnte Webdesign etwas für dich sein. Wirst du immer angesprochen, wenn es wo Probleme gibt, dann könnte ein sozialer Beruf passend sein.
 

Berufsbildende Höhere Schulen

Der Weg zum Wunschberuf führt oft über spezielle Schulen, sogenannte Berufsbildende Höhere Schule. Sie schließt man mit Matura ab. Man kann dann entweder gleich nach der Matura in den Job einsteigen oder man schließt noch ein Studium an.

Lass dir nichts einreden!

Viele versuchen einen zu beeinflussen. Wichtig ist, dass du dich traust, für deinen Berufstraum zu kämpfen. Schließlich ist es das, was du tun möchtest und da kannst auch nur du für dich entscheiden. Okay, vielleicht sind die Jobaussichten in einem Bereich nicht besonders gut, aber niemand kann in die Zukunft blicken und wenn man bereit ist, für etwas zu kämpfen, dann kann man es auch erreichen. Noch dazu ist eine Entscheidung die du triffst, nicht für immer und ewig gülitg. Wenn du merkst, dass eine Ausbildung oder ein Beruf doch nicht zu dir passt, dann hast du auch die Möglichkeit, etwas daran zu ändern und doch in eine andere Richtung zu gehen. Und auch wenn es ein supertoller Beruf mit perfekten Aussichten ist, hilft es nichts, wenn man einfach nicht der Typ dafür ist.
Klar ist es nicht immer einfach, wenn von allen Seiten auf einen eingeredet wird. Wir sind für dich da, wenn du mal deine Gedanken sortieren möchtest!

 

 

 

  • Folge uns


    Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen:

    Instagram - @147rataufdraht
    Facebook – 147 Rat auf Draht
    WhatsApp Broadcast - 0676 / 88144251