Verpackte Geschenke und ein Teddybär.
CC0 / Pixabay skrolik0 (bearbeitet)

Das richtige Geschenk finden

Geburtstage, Weihnachten, Ostern ... stehen vor der Tür und damit die Frage nach dem passenden Geschenk für unsere Liebsten. Gerade bei Kindern und Jugendlichen fällt es oft schwer, etwas zu finden, das Freude bereitet. Wie sie das richtige Geschenk finden, können Sie hier nachlesen.
 

Nach Wünschen fragen

Wichtig ist, sich nach den Wünschen und Interessen zu erkundigen. Denn die ändern sich in Windeseile. Scheuen Sie sich nicht und fragen sie entweder beim Kind selbst oder dessen Eltern nach. Womit verbringt es die Freizeit, gibt es ganz spezielle Wünsche, welche Sendungen sieht das Kind gerne, welche Musikgruppen mag es etc. So vermeiden Sie es, ungeliebte Präsente zu verschenken und ersparen sich auch langes Suchen.

 

Altersentsprechende Geschenke

Achten Sie darauf, dass die Geschenke altersentsprechend sind. Spiele sollten weder über- noch unterfordern. Fragen Sie im Handel nach und beachten Sie die Altersangaben.

 

Hilfe im Internet

Beim Finden von geeigneten Computerspielen hilft Ihnen die Homepage der BuPP. Hier finden Sie eine Art Datenbank von empfehlenswerten Spielen, sortiert nach Konsole, Alter und Genre:

 
 

Geschenke für heute

Kinder wollen ihre Geschenke gleich ausprobieren! Geschenke die erst zu einem späteren Zeitpunkt, wie zum Beispiel erst im Sommer, benützt werden können, sind tabu! Denken Sie vor allem auch daran, die passenden Batterien im Geschenk beizulegen.

 

Teure Geschenke

Oft haben Kinder und Jugendliche Wünsche, die alles andere als preiswert sind. Dabei sind gerade diese dann häufig besonders wichtig. Bieten Sie an, einen Teil der Kosten zu übernehmen bzw. Zubehör beizusteuern.

 
Gutscheine aus Jeansstoff.
Foto © "gebrüder stitch geschenk gutschein" von gebruederstitch unter creative commons Lizenz
 

Gutscheine schenken

Gutscheine sind nicht einfallslos! Gerade bei Jugendlichen sind Gutscheine ein beliebtes Geschenk, da sie sich damit kaufen können, was nach ihrem Geschmack ist. Gutscheine können auch kombiniert und somit größere Wünsche erfüllt werden. Vor allem ist alleine die Möglichkeit, selbst shoppen zu gehen, schon ein Geschenk! Die Verpackung sorgt für den jeweiligen persönlichen Schliff. Wie wäre es z.B. mit einem Gutschein für das Lieblingslokal oder das bevorzugte Sportgeschäft.

 

Der Spaßfaktor

Geschenke sollen Spaß bereiten. Vermeiden Sie es, ausschließlich Sinnvolles zu verschenken. Oder möchten Sie jedes Jahr ein Küchengerät zu Weihnachten auspacken?

 

Nicht jeder Wunsch kann erfüllt werden

Sprechen Sie schon im Vorhinein mit Ihrem Nachwuchs darüber, dass nicht alle Wünsche erfüllt werden können. Beschränken Sie den Wunschzettel z.B. auf fünf Wünsche, wovon drei in Erfüllung gehen werden. Es ist sinnvoll, eine Rangreihe bilden zu lassen und zu erklären, dass es ein finanzielles Limit, auch für das Christkind, den Osterhasen u.s.w. gibt.
 

  • 147 Rat auf Draht berät auch Eltern!


    PsychologInnen beantworten Ihre Fragen und beraten Sie bei Problemen. Rund um die Uhr, anonym und ohne Vorwahl zum Nulltarif aus ganz Österreich.