Armbanduhr in der Hand
CC0 / Pixabay Steinchen (bearbeitet)

Ich will länger wegbleiben!

Wie soll man als Elternteil auf diese Ansprüche reagieren und was erlaubt das Gesetz? Das können Sie hier nachlesen!
 

Gesetzlicher Rahmen

Egal ob Ferien oder nicht, es gibt einen gesetzlichen Rahmen, an den Sie sich als Eltern halten müssen. Dieser ergibt sich aus dem Jugendschutzgesetz und der Aufsichtspflicht. Wie lange ihr Kind abends alleine wegbleiben darf, ist in Österreich je nach Bundesland unterschiedlich geregelt.

 

Ausgehzeiten

In Wien, Nö und dem Burgenland dürfen Kinder bis zum 14. LJ bis 22:00 Uhr alleine unterwegs sein. Ab dem 14. LJ erhöht sich die Ausgehzeit bis 1 Uhr. Ab dem 16. LJ gibt es keine gesetzliche Beschränkung mehr, allerdings können Sie als Erziehungsberechtigte, wie in jedem Lebensalter, weiterhin bestimmen, wann ihr Kind zu Hause sein soll.
Auch wenn sich Ihr Kind das vielleicht wünschen würde, dürfen Sie ein Weggehen über den gesetzlichen Rahmen, nicht erlauben, außer mit einer erwachsenen Begleitperson, z. B. mit einem Cousin der über 18 ist. Gibt es einen triftigen Grund für einen späteren Heimweg, z. B. ein Konzert, so dürfen Sie dies erlauben. Ihr Kind sollte dann, für eine allfällige Kontrolle, die Konzertkarte dabei haben.

 
 

Sprechen Sie sich mit anderen Eltern ab!

Sinnvoll ist es, sich bezüglich der Ausgehzeiten mit den Eltern der Freunde Ihres Kindes abzusprechen, denn nichts ist schlimmer, als wenn man als einziger früher nach Hause gehen muss, als alle anderen. Sie können dabei eventuell auch für sich eine Erleichterung schaffen, in dem Sie sich beim Abholen abwechseln. So machen Sie Ihrem Nachwuchs eine Freude und gewinnen für sich selbst Schlafenszeit am Wochenende.

 

Ehrlichkeit zählt!

Sollte es wirklich notwendig sein, dass Ihr Kind früher zu Hause sein muss, weil es z. B. am nächsten Tag früh aufstehen muss, dann sollten sie das ehrlich sagen. Vermeiden Sie Floskeln wie: "Weil ich das will" oder "einfach so".


 

  • 147 Rat auf Draht berät auch Eltern!


    PsychologInnen beantworten Ihre Fragen und beraten Sie bei Problemen. Rund um die Uhr, anonym und ohne Vorwahl zum Nulltarif aus ganz Österreich.