Tropfen aus Fläschchen.
CC0 / Pixabay 378322 (bearbeitet)

Risiko K.O. Tropfen

Wie man Jugendliche über K.O. Tropfen aufklären kann, können Sie hier nachlesen.
 

Jugendliche über Risiken aufzuklären, ist per se schwierig, da sie erwachsen sein wollen und ihre Entscheidungen selbst treffen wollen. Ratschläge von Eltern werden schnell als Bevormundung erlebt. Doch gibt es immer wieder Themen, die man als Elternteil nicht unerwähnt lassen sollte. Das Thema K.O. Tropfen z. B. ist eines davon. Auch in Österreich gibt es immer wieder Fälle. Es geht dabei darum, einen Mittelweg zu finden, keine Panik zu machen, sondern Fakten und Tipps zur Verfügung zu stellen.

 

K.O. Tropfen - was ist das?

Unter K.O. Tropfen werden verschiedene Substanzen zusammengefasst, die rasch betäubend wirken. Ihr Erkennen ist nahezu unmöglich, da sie sowohl farb- als auch geruchslos sind. Sie haben einen leicht bitteren, salzigen oder seifigen Beigeschmack, der in Getränken allerdings wirklich kaum wahrnehmbar ist.

 

Information schützt

 

  • Lasse Getränke nicht einfach stehen, behalte sie immer im Auge! Egal ob in Diskotheken oder auf Privatpartys.
  • Sprich mit deinen Freunden! Achtet gemeinsam auf eure Getränke.
  • Wenn dir jemand den du nicht kennst, ein Getränk ausgibt, dann nimm es nur an, wenn du siehst, wie das Getränk eingeschenkt wird. Nimm kein Getränk an, das dir jemand einfach so gibt, außer es ist noch original verschlossen!.
  • Trinke aus oder bitte jemanden auf dein Glas zu achten, wenn du auf das WC oder tanzen gehst!
  • Triff dich mit Internetbekanntschaften nur an öffentlichen Orten, nie bei ihnen zu Hause!
  • Vertraue auf dein Gefühl! Wenn du dich irgendwo komisch fühlst oder dir eine Bekanntschaft oder auch ein Freund eigenartig vorkommt, dann geh lieber!
  • Wenn dir plötzlich schwindlig oder übel wird, du bemerkst, dass du dich komisch verhältst, dann bitte Freunde bei dir zu bleiben und dich nicht alleine zu lassen. Wenn du alleine unterwegs bist, dann sag dem Kellner Bescheid!
  • Wenn du etwas Auffälliges beobachtest, dann informiere unbedingt die Person, egal ob du sie kennst oder nicht! Wenn du dich selbst nicht traust, bitte einen Freund oder den Kellner um Hilfe.
  • Wenn sich Freunde von dir eigenartig verhalten, total enthemmt sind, dann lasse sie auf keinen Fall alleine! Verständige im Notfall die Rettung (144)

 

 

Informieren Sie Ihr Kind vor allem auch darüber, dass K.O. Tropfen nur für wenige Stunden im Blut bzw. Urin nachweisbar sind. Es ist deshalb wichtig, wirklich sofort zu handeln. Machen Sie deutlich, dass Sie immer eine Ansprechperson sind und mit Hilfe zur Seite stehen. So überlegt der Nachwuchs in Krisensituationen nicht lange und traut sich eher, Hilfe zu holen.
 


 

 

 

  • 147 Rat auf Draht berät auch Eltern!


    PsychologInnen beantworten Ihre Fragen und beraten Sie bei Problemen. Rund um die Uhr, anonym und ohne Vorwahl zum Nulltarif aus ganz Österreich.