Junge mit Pickel im Gesicht.
Caitlinator (bearb.) via Compfight cc

Hilfe, ich habe Pickel!

Gerade in der Pubertät, in der du sie am wenigsten brauchst, machen sich Pickel, Pusteln oder Mitesser in deinem Gesicht breit. Unzählige Produkte versprechen, sie zu verhindern. Willst du wissen, was Akne ist und wie man Pickel bekämpft, dann bist du hier richtig.
 

Was ist Akne?

Akne ist eine Hautkrankheit, von der die Talgdrüsen betroffen sind. Dort, wo du besonders viele Talgdrüsen hast, bekommst du auch leichter Pickel. Besonders betroffen sind Gesicht, Nacken, Dekollete, Oberarme und Rücken. 80 bis 90 Prozent der Jugendlichen haben Akne. Dabei ist zwischen verschiedenen Schweregraden der Erkrankung zu unterscheiden. Es gibt leichte (einige Pickel oder Mitesser) bis schwere (schwer entzündete, eitrige Pickel) Formen.

 

Wie entsteht Akne?

Pickel entstehen durch das Verstopfen der Talgdrüsen. Kommst du in die Pubertät, werden, egal, ob du ein Junge oder ein Mädchen bist, mehr männliche Hormone (Testosteron) freigesetzt. Diese regen die Produktion von Talg an. Deine Haut wird dadurch fettiger und die Poren verstopfen leichter. So entstehen Mitesser. Entzünden sich diese, werden sie zu teils schmerzenden, eitrigen Pickeln. Akne kann erblich bedingt sein. Hatten also in deiner Familie einige Akne, besteht die Möglichkeit, dass auch du sie bekommst.

 

  • Hast du nur ein paar Mitesser oder Pickel, reicht es, wenn du spezielle Reinigungsprodukte aus dem Drogeriemarkt oder der Apotheke anwendest.
  • Spätestens, wenn du eitrige Pusteln hast, solltest du unbedingt einen/eine Hautarzt/Hautärztin aufsuchen. Nur er/sie kann dir geeignete Medikamente, Cremen und Tinkturen verschreiben.
  • Keinesfalls solltest du beginnen, selbst an dir "herumzudoktern" und eitrige Pusteln ausdrücken. Dadurch kannst du Narben verursachen, die Bakterien einer betroffenen Pore über deine Haut verteilen und gesunde Haut schädigen. Wildes Herumquetschen ist also tabu!
  • Haare, die ins Gesicht hängen, begünstigen die Entstehung von Pickeln.
  • Das richtige Make-up schadet deiner Haut nicht. Es kann Pickel abdecken und dein Hautbild ebenmäßiger aussehen lassen. Allerdings musst du darauf achten, für Akne geeignete Produkte auszuwählen. Lass dich in Apotheke oder Drogeriemarkt beraten.
  • Bei Feuchtigkeitscremes, Sonnenschutz und Kosmetika achte darauf, dass sie auf Wasserbasis aufgebaut sind. Fett- oder ölhaltige Cremes und Kosmetika verstopfen die Poren der Haut und verschlechtern die Akne.
  • Medikamente und Stress können dazu führen, dass sich Akne verschlimmert.
  • Sonne hat sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die Akne. Sie trocknet einerseits die Zysten aus und spielt eine wichtige, entzündungshemmende Rolle. Sie fördert aber andererseits die Talgausschüttung und kann somit indirekt, bei mangelnder Pflege, das Akneproblem verschlimmern.
  • Es ist wissenschaftlich nicht nachweisbar, dass bestimmte Nahrungsmittel Akne hervorrufen. Das gilt auch für Schokolade! Sollte dir allerdings auffallen, dass du immer wieder nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel, mehr Pickel bekommst, solltest du diese Speisen vermeiden.
  • Bei Mädchen ist die Akne oft zyklusabhängig. Während der Regel kann sie stärker zum Vorschein kommen. Oft helfen verschiedene Pillenpräparate, Akne zu heilen.
 
Mädchen mit Pickel im Gesicht.
Foto (c) "Me" von beana_cheese (bearbeitet) unter creative commons Lizenz

Unattraktiv durch Pickel?

Denke nicht, dass du unattraktiv bist, nur weil du Pickel hast. Natürlich wird man sie nicht wild sprießen lassen, ohne etwas dagegen zu tun, aber alleine wegen ein paar Pusteln ist keiner hässlich. Du kannst sie etwas kaschieren und abdecken, vor allem aber kommt es nicht nur auf deine Haut an. Zu deinem Aussehen zählen ja auch Frisur, Augen, Gewand und vieles mehr. Schließlich und endlich ist niemand perfekt. Zudem sind dein Auftreten und Charakter wichtiger, als deine Haut. Selbst Stars, wie Cameron Diaz oder Bill und Tom von Tokio Hotel haben Pickel und gelten trotzdem als begehrenswert.

 

Blöde Sprüche abwehren

Lass dich nicht von vorlauten Freunden oder Mitschülern einschüchtern. Sich über das Aussehen von jemanden lustig zu machen, ist einfach nur gemein. Vielleicht fällt es dir leichter blöde Sprüche zu ignorieren, wenn du dir denkst: "Pickel vergehen, Dummheit nicht."

 
  • Folge uns


    Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen:

    Instagram - @147rataufdraht
    Facebook – 147 Rat auf Draht
    WhatsApp Broadcast - 0677 / 61790780