Mädchen liegt im Bett mit einer Flasche Alkohol daneben

Alkohol & Sex - Das passt nicht zusammen!

Hier erfährst du, warum die Kombi Alkohol und Sex Probleme machen kann.

Alkohol enthemmt

Wenn du Alkohol trinkst, kann es passieren, dass du Dinge tust, die du im nüchternen Zustand niemals tun würdest! Im Zusammenhang mit Sex kann das z. B. bedeuten, dass du dann mit jemandem Sex hast, den du eigentlich gar nicht magst oder, dass du dich zu Praktiken überreden lässt, die du eigentlich gar nicht willst.

 

Probleme beim "Kommen"

Alkoholkonsum hat starke Auswirkungen auf unsere Körperfunktionen. Unter anderem führt er dazu, dass die Geschlechtsorgane weniger gut durchblutet sind. Die Durchblutung ist allerdings wichtig für die sexuelle Erregung und die Orgasmusfähigkeit. Kurz gesagt: "Betrunkener Sex" führt selten zum "Ziel"!

 

Schlapp machen...

Wenn du als Bursche zu viel Alkohol getrunken hast, kann es passieren, dass dein Penis nicht richtig steif wird. Bei regelmäßigem Alkoholkonsum nimmt die Libido (die Lust auf Sex) immer mehr ab. Es kann auch zu dauerhaften Erektionsproblemen kommen.

 

Verhaltensveränderung

Alkohol hat nicht nur Auswirkungen auf unseren Körper, sondern auch auf unser Verhalten. In Zusammenhang mit Sex bedeutet dies möglicherweise, dass du in betrunkenem Zustand im Bett plötzlich rücksichtsloser, wilder oder enthemmter wirst, weniger auf deinen Partner / deine Partnerin eingehst oder dich sonst irgendwie daneben benimmst!

 

Gefahr von "Verhütungspannen"

Wenn du betrunken bist, kann es passieren, dass du Vieles lockerer siehst als sonst. In Sachen Sex kann das ganz schön gefährlich werden. Auch wenn du sonst vielleicht auf Verhütung achtest - wenn man betrunken ist, wird das mit dem Kondom schnell "zu mühsam". Unangenehme Gedanken werden verdrängt: "Ist ja egal. Wird schon nichts passieren". Erst am nächsten Tag kommt es dann oft zur großen Panik und zur Angst, dass Geschlechtskrankheiten übertragen wurden oder es zu einer ungewollten Schwangerschaft gekommen sein könnte!

 

Toller Sex? Eher nicht!

Im alkoholisierten Zustand können wir unsere Bewegungen nicht mehr richtig kontrollieren und koordinieren. Wie du dir vorstellen kannst, sind das nicht gerade die besten Voraussetzungen für tollen Sex. Auch dass dir schlecht werden könnte und du dich vielleicht übergeben musst, passt nicht unbedingt zu einer erotischen Stimmung. Ganz abgesehen davon, dass zu viel Alkohol müde macht und es passieren kann, dass du beim Sex einfach einschläfst.

 

Blackouts vermeiden

Je mehr du trinkst, desto höher auch das Risiko eines Blackouts. Nach übermäßigem Alkoholkonsum kann es also sein, dass du am nächsten Tag aufwachst und keine Ahnung mehr hast, mit wem, wo oder wie du Sex hattest, oder ob du verhütet hast! Keine so tolle Vorstellung, oder?


Also: Riskiere nichts und bleib nüchtern! So kannst du den Sex ganz bewusst genießen und dich später auch noch daran erinnern!

Folge uns

Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen: