Lutscher in Herzform liegt zerbrochen am Boden

Liebe lässt sich nicht erzwingen

Alle deine Freunde und Freundinnen haben bereits einen Partner, nur du nicht? Das kann ganz schön nerven! Warum man sich meistens dann verliebt, wenn man am wenigstens damit rechnet und warum es wichtig ist, locker zu bleiben, erfährst du hier!

Ich hätte so gerne eine/n Freund/in!

Viele Singles sehnen sich nach einem Partner/einer Partnerin. Manchmal ist dieser Wunsch besonders stark. Meistens dann, wenn man sich einsam fühlt oder alle anderen im Freundeskreis eine Beziehung haben. Doch es scheint wie verhext zu sein. Denn gerade dann, wenn man sich so sehr einen Freund/eine Freundin wünscht, will es irgendwie einfach nicht klappen! Warum das so ist? Ganz genau können wir das auch nicht beantworten, aber wir möchten es versuchen.

 

Was ist denn "Liebe" überhaupt?

Sich zu verlieben oder zu lieben, ist keine bewusste Entscheidung. Das bedeutet man kann nicht einfach beschließen: "So, ich bin jetzt verliebt". Das geht einfach nicht. Vielleicht kann man sich das für kurze Zeit einreden, aber die dazugehörigen Gefühle kann man nicht herbei zaubern. Warum wir uns verlieben, ist bis heute nicht genau geklärt, und genauso wenig gibt es irgendetwas, das man dafür oder dagegen tun kann.

 

Die Gefahr einer zu "verkrampften" Suche nach der Liebe

Du möchtest dich so gerne verlieben und würdest alles dafür tun, endlich eine Beziehung zu haben, aber es klappt einfach nicht? Kommt dir das bekannt vor? Dann steckst du vielleicht schon mitten in dem Teufelskreis, in dem sehr viele Singles manchmal stecken:
Wenn man sich so sehr auf etwas konzentriert, kann es nämlich passieren, dass man sehr verkrampft und unnatürlich wirkt. Oft überfordert man dann auch neue Bekanntschaften, weil der natürliche Prozess des Kennenlernens gestört wird. Im Normalfall lernen wir jemanden kennen und denken uns im ersten Moment nicht viel dabei - vielleicht nur "Der ist nett" oder "Die wirkt sympathisch".

Sind wir aber auf sozusagen "Partnersuche-Extrem", dann werden diese natürlichen ersten Eindrücke überlagert von Gedanken wie: "Hat der/die eine/n Freund/in?", "Passen wir zusammen?", "Was kann ich tun, dass er/sie sich jetzt sofort in mich verliebt?". Noch bevor der/die andere die Chance hat, nach unserem Namen zu fragen, überlegen wir schon, wann wir ihn/sie unseren Eltern vorstellen.
Ganz ehrlich: Auch wenn du es nicht laut aussprichst, wird dein Gegenüber merken, was in dir vorgeht. Und auch wenn er/sie eigentlich Interesse an dir hätte, kann es sein, dass er/sie durch diese Situation überfordert oder sogar abgeschreckt ist.

 

Warum verliebt man sich, wenn man es am wenigsten erwartet

Vielleicht ist dir auch schon mal aufgefallen, dass viele Paare erzählen, dass sie sich ganz zufällig kennengelernt haben. Meistens an einem Ort oder zu einem Zeitpunkt, wo sie gar nicht damit gerechnet hätten, auf die "Traumfrau" oder den "Traummann" zu treffen! Zufall?
Vielleicht! Aber vielleicht liegt es auch daran, dass sie in diesen Situationen ganz offen und locker und einfach "sie selbst" waren. Vielleicht waren sie gerade mit Freunden/Freundinnen unterwegs und haben sich besonders wohl gefühlt, oder sie waren alleine einkaufen und in Gedanken bei dem nächsten Buch, das sie lesen wollen. In solchen Situation wirken wir natürlich. Und Natürlichkeit und Offenheit wirken auf die meisten Menschen sympathisch und machen attraktiv!

 

Wie kann ich es nicht wollen, wenn ich es doch eigentlich unbedingt will?!

Vielleicht hast du dich beim Lesen in manchen Beschreibungen wieder gefunden und befindest dich nun in einer echten "Zwickmühle". Denn genauso wenig, wie man sich auf Knopfdruck verlieben kann, kann man auch nicht auf Knopfdruck plötzlich locker und natürlich sein! Aber keine Angst, da können wir dir einige Tipps geben:

Tipp

Alternative Tipps zur Partnersuche

  • Überlege dir welche Dinge, abgesehen von einer Beziehung, dein Leben schöner machen könnten!
  • Konzentriere dich ein bisschen weniger auf die Partnersuche, sondern mehr auf deine Hobbys und die Dinge, die dir gut tun!
  • Achte bei Unternehmungen darauf, dass du dort hingehst, wo du Spaß hast und wähle die Orte nicht nur danach aus, ob man dort "gut Leute kennenlernen kann".
  • Versuche Selbstzweifel hinter dir zu lassen, und beginn dich selbst zu mögen!
  • Versuche zu akzeptieren, dass man Liebe nicht erzwingen kann.

Ins Gleichgewicht kommen

Es ist sicher nicht leicht, die Balance zwischen "nicht zu sehr wollen" und "offen bleiben" zu finden. Denn sich jetzt nur noch zu Hause einzusperren und zu warten, dass der/die Traumpartner/in an die Tür klopft, ist sicher genauso wenig hilfreich, wie von einer Singleparty zur nächsten zu hoppen! Oft ist ein solches Verhalten, egal in welche Richtung der beiden Extreme, ein Zeichen dafür, dass wir mit unserem Leben nicht ganz zufrieden sind. Es wäre ein Trugschluss zu denken, mit einem Partner/einer Partnerin würden sich plötzlich alle Probleme lösen! Da muss man schon selbst daran arbeiten. Das zu akzeptieren und zu lernen, sein Glück nicht unbedingt von einem Partner/einer Partnerin abhängig zu machen, sind die besten Voraussetzungen dafür, sich zu verlieben!

 

Folge uns

Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen: