Mädchen schaut durch Jalousien durch ein Fenster

Corona - Was gilt?

Hier findest du Infos zum zweiten Lockdown.

Ab 17.11.20 - 6.12.20 gibt es einen zweiten Lockdown mit Ausgangsbeschränkungen. Es ist nicht mehr einfach, zu wissen, was jetzt eigentlich wo gilt. Wir fassen für dich einige wesentliche Punkte zusammen.

Ausgangsbeschränkungen

Die Ausgangsbeschränkungen gelten rund um die Uhr, das bedeutet aber nicht, dass du in dieser Zeit zu Hause eingesperrt bist. Es gibt weiterhin einiges, was du tun kannst.

Rausgehen - was ist möglich

  • Sport machen
  • Spazieren gehen - auch mit einer Bezugsperson
  • notwendige Sachen einkaufen
  • die Person treffen, mit der du zusammen bist (Beziehung/Partner*in), auch wenn ihr nicht in einem gemeinsamen Haushalt wohnt
  • einzelne engste Angehörige treffen
  • einzelne wichtige Bezugspersonen treffen, definiert als "eine Person, mit der du auch sonst mehrmals wöchentlich physischen Kontakt hast". Also z. B. eine*n Freund*in, die du auch sonst mehrmals in der Woche getroffen hast
  • zur Arbeit / Ausbildung gehen / fahren
  • mit dem Haustier raus gehen
  • Haustiere versorgen, also z. B. für sie Futter kaufen
  • Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen, Psycholog*innen, Physiotherapeut*innen aufsuchen - also Gesundheitsdienstleistungen sind weiter möglich
  • religiöse Gründe, z. B. ein Friedhofsbesuch oder ein Begräbnis
  • unaufschiebbare behördliche Wege oder Gerichtstermine
  • um Wählen zu gehen
  • Wenn du dich vor einer Gefahr schützen musst, darfst du natürlich auch immer raus. Z. B. wenn du zu Hause Gewalt ausgesetzt bist.
  • um andere Personen, zu versorgen / unterstützen
  • zur Ausübung familiärer Rechte und zur Erfüllung familiärer Pflichten - das bedeutet z. B. dass du beide Elternteile sehen darfst, auch wenn sie getrennt leben!

Abstand und Maske

An allen öffentlichen Orten draußen - etwa Park, auf der Straße - ist jetzt ein Abstand von mindestens einem Meter verpflichtend. Wird er nicht eingehalten, kannst du dafür auch eine Verwaltungsstrafe bekommen. Der Abstand gilt für alle, die nicht gemeinsam in einem Haushalt leben.

An allen öffentlichen Orten innen - etwa Supermarkt, Öffis - ist zusätzlich zum Mindestabstand eine Maske zu tragen, die Mund und Nase abdeckt und fest anliegt. Visiere sind also nicht mehr erlaubt!

Wenn du möchtest, kannst du natürlich auch überall dort, wo es dir zusätzlich wichtig ist, einen MNS verwenden.

 

Eine Übersicht über die aktuellen Maßnahmen in diversen Bereichen gibt es hier:

 

Kontrollen

Die Polizei kann im öffentlichen Bereich kontrollieren, ob die Maßnahmen eingehalten werden. Es kann also sein, dass du gefragt wirst, wohin du unterwegs bist. Du solltest erklären können, aufgrund welcher der Ausnahmen, du nicht zu Hause bist. Also z. B. um dich etwas zu bewegen. Verstößt du gegen Regeln, kann die Polizei eine Abmahnung aussprechen oder eine Verwaltungsstrafe verhängen. 

Eine Verwaltungsstrafe führt zu keiner Vorstrafe!

Viele Jugendinfos bieten rechtliche Beratung an, falls du Probleme bekommen solltest und du nicht sicher bist, ob eine Abmahnung/Strafe auch gerechtfertigt ist. Auch an die Kinder- und Jugendanwaltschaften kannst du dich diesbezüglich wenden.

Schule

Unterricht findet zur Zeit über Distance Learning statt! Schularbeiten und Tests werden auf die Zeit nach dem 6.12.20 verschoben!

Es gibt auch ein Infotelefon des Bildungsministeriums für Fragen zum schulischen Bereich:

Freund*innen / Partner*innen treffen

Klar erlaubt sind Treffen mit "einzelnen wichtigen Bezugspersonen" - so steht es im Originaltext - , die du auch sonst mehrmals in der Woche getroffen hast. Also gute Freund*innen oder deine*n Partner*in darfst du besuchen. Nicht erlaubt ist es z. B. sich mit mehreren Freund*innen in einem Park zu treffen.

Folge uns

Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen: