Junge geht mit Hund Gassi.
CC0 / Pixabay agnesliinnea (bearbeitet)

Geldverdienen before 15

Oft reicht das Taschengeld einfach nicht mehr und du bräuchtest eine zusätzliche Quelle, um Geld zu verdienen. Welche Jobs kann man schon ausführen, bevor man 15 wurde?
 

Zu wenig Geld

Auch wenn man noch unter 15 ist, will man sich mal etwas leisten, das das monatliche Budget des Taschengeldes übersteigen würde. Vielleicht möchtest du dir etwas Schönes zum Anziehen kaufen, bräuchtest mehr Guthaben für das Handy, willst den Partner ins Kino einladen oder hast sonstige unerfüllte Wünsche.

 

Ab wann darf ich arbeiten gehen?

In Österreich dürfen Jugendliche unter 15 noch keinen Job annehmen. Dadurch soll erreicht werden, dass es keine Kinderarbeit gibt und es zu keiner Ausbeutung Jugendlicher kommt. Möchtest du schon früher ein bisschen Geld dazu verdienen, gibt es Wege dies zu verwirklichen.

 

Die Möglichkeiten

 


Im Haushalt steckt immer viel Arbeit. Du kannst deine Eltern fragen, wobei du ihnen helfen könntest, um dein Taschengeld aufzubessern. Arbeiten, wie zum Beispiel Laub aufklauben, rasen mähen, bügeln, das Bad mal so richtig durchzuschrubben, die Fenster putzen, das Auto waschen, etc. eignen sich als Vorschläge, die du vorbringen könntest um etwas Geld dazu zu verdienen. Du solltest aber keinesfalls Geld für Arbeiten, die du bisher unentgeltlich ausführt hast, einfordern. Schließlich verlangen auch Eltern kein Geld für die Haushaltsführung.

 


Auch Nachbarn, Bekannte und Verwandte kann man fragen, ob sie kleine Jobs für einen hätten. In diesem Fall kannst du die gleichen Vorschläge machen, die man auch den Eltern vorbrachte.

 


Bekannte und Nachbarn kann man auch fragen, ob man ihre Kinder sitten, oder ihnen bei den Hausaufgaben helfen kann. Vielleicht haben sie auch einen Hund - du könntest fragen, ob sie Unterstützung beim Gassi gehen brauchen.

 

Die Durchführung der Arbeiten sollte ordentlich erfolgen. Im Bedarfsfall solltest du dir einmal zeigen lassen, wie es richtig erledigt wird. Denn machst du deine Arbeit nur halbherzig, werden dich auch Eltern, Bekannte und Verwandte "kündigen" und die Einnahmequelle ist wieder versiegt.

 


Hast du Gewand, das du nicht mehr anziehst, das aber noch hübsch anzusehen ist, kannst du deine Eltern fragen, ob sie es mit einem in einen Secondhand-Shop bringen würden. Dort wird die Kleidung verkauft und nach Absprache mit deinen Eltern kannst du das Geld, das dabei verdient wird, für dich verwenden.

 
Frau betrachtet Ware vom Flohmarktstand.
Foto © micadoX unter creative commons Lizenz

 


Auch Videos, DVDs und Computerspiele, die du nicht mehr brauchst kannst du eventuell verkaufen. Schulkollegen und Freunde eigenen sich hierbei als Abnehmer. Du solltest aber keinen zu hohen Preis ansetzen, da die Gegenstände ja gebraucht sind.

 

Hast du sehr viele Dinge, die noch in Ordnung sind, aber nicht mehr verwendet werden, kannst du eventuell gemeinsam mit deinen Eltern mal bei einem Flohmarkt ausstellen. Vielleicht haben sie ja auch Dinge, die sie gerne verkaufen würden und ihr hättet alle etwas von dem Vorhaben.

 
  • Folge uns


    Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen:

    Instagram - @147rataufdraht
    Facebook – 147 Rat auf Draht
    WhatsApp Broadcast - 0676 / 88144251