Boutique mit Kleidung und Schaufensterpuppen.
CC0 / Pixabay Counselling (bearbeitet)

Ladendiebstahl

Viele wissen nicht, dass Ladendiebstahl keine Kleinigkeit ist und die Technik Diebe zu fassen, immer ausgefeilter wird. Tränen und Betteln helfen nichts gegen die Tatsache, dass Ladendiebstahl ein Verbrechen ist. In vielen Fällen folgt eine Anzeige. Das ist doch kein Produkt wert!
 

Ist denn das so schlimm?

Immer mehr Ladendiebstähle werden gemeldet. Meist werden nur Kleinigkeiten gestohlen. Viele Kinder und Jugendliche meinen, dass sie ja nur eine Bagatelle begehen und packen die Gelegenheit beim Schopf, um sich ein paar Euro zu sparen. Doch Ladendiebstahl ist kein Kavaliersdelikt.

 

Nur eine Kleinigkeit eingesteckt?

Ladendiebstahl beginnt schon bei einem eingesteckten Kaugummi! Egal wie wenig der Gegenstand, den du nimmst, auch kostet, handelt es sich, sobald er unbezahlt in deinen Taschen landet, um Diebstahl. Viele Geschäfte bringen auch jeden Diebstahl, egal wie gering der gestohlene Betrag auch sein mag, zur Anzeige. Da hilft dann kein Bitten und Betteln, da die Detektive, die dich fassen, nicht entscheiden dürfen, ob du angezeigt wirst. Sie müssen dich in jedem Fall anzeigen, wenn dies ihr Auftrag ist.

 

Aber ich bin doch noch ein Kind?!

Auch wenn du noch keine 18 Jahre alt bist, kann es eine Anzeige regnen. Ab einem gewissen Alter wird dir zugetraut, dass du dein Verhalten auch verantworten kannst.

 

Strafmündigkeit

Ab deinem 14. Geburtstag bist du strafmündig. Das heißt, dass du angezeigt und auch vor Gericht kommen kannst. Auch bevor du 14 Jahre alt bist, kannst du von der Polizei einvernommen werden, allerdings noch nicht vor Gericht verurteilt werden. Es besteht aber auch in diesem Fall ein "Akt" (Unterlagen über dein Vergehen) über dich und die Jugendwohlfahrt wird Kontakt mit deinen Eltern aufnehmen.

 

Diebstahl vs. Raub

Diebstahl ist das Entwenden eines beweglichen Gegenstandes OHNE jemanden zu bedrohen.

Raub hingegen ist das Entwenden eines beweglichen Gegenstandes mittels Gewalt oder unter Androhung von Gewalt. Dazu würde z. B. auch zählen, wenn du jemandem sagst, dass du ihn schlägst, wenn er dir sein Handy, seinen MP3-Player, etc. nicht gibt. Jemandem Gewalt anzutun oder anzudrohen ist ein schweres Verbrechen und das Strafmaß erhöht sich wesentlich.

 
Mädchen sitzt mit einer dunklen Brille in einem Einkaufswagen mitten in einem Supermarkt.
Foto © "seventythree/threehundredsixtyfive" von Morning theft (bearbeitet) unter creative commons Lizenz

Die erwischen mich nicht - oder doch?!

Da sich das Problem "Ladendiebstahl" immer mehr ausweitet und die Geschäfte schädigt, schlagen diese mit immer ausgeklügelteren Systemen, um Diebe zu fassen, zurück. Verkaufspersonal wird extra geschult, Detektive werden engagiert, unsichtbare Warensicherungen werden angebracht, Kameras installiert, Einwegspiegel montiert u.v.m.!

Zudem arbeiten die Detektive Hand in Hand mit der Polizei. Viele Systeme, um Diebe auf frischer Tat zu erwischen, sieht und kennt man nicht. Die Chance erwischt zu werden, ist also nicht gerade gering und wird mit der Zeit immer größer, da immer neue Ideen entwickelt werden, um Ladendiebe zu fassen.

 

Konsequenzen

Wenn du erwischt wirst, kann es verschiedene Konsequenzen geben. Nicht genug der Schmach vor versammeltem Kaufhaus auf den Diebstahl angesprochen zu werden, werden auch deine Daten, wie Name und Wohnort aufgenommen und du zum Diebstahl befragt. Zudem wird oft ein Unkostenbeitrag verlangt, der meist weit mehr, als den Wert des gestohlenen Gegenstands ausmacht. Außerdem bekommst du Hausverbot in allen Filialen des bestohlenen Geschäfts.

Nicht selten ist danach noch nicht alles vorbei. Viele Kaufhausketten sind dazu übergegangen jeden noch so geringen Diebstahl zur Anzeige zu bringen. Die Polizei holt dich dann ab, verhört dich und nimmt deine Daten auf. Natürlich werden auch deine Eltern von dem Vergehen informiert.

 

Mutproben

Diebstahl als Mutprobe um in einen Freundeskreis zu kommen? Das ist es nun wirklich nicht wert! Wenn du dann erwischt wirst, ist wahrscheinlich keiner deiner neuen "Freunde" für dich da, um dir beizustehen. Echte Freunde würden auch niemals eine Mutprobe von dir verlangen, um dich als Freund aufzunehmen! Echte Freunde mögen dich wie du bist und halten zu dir, egal was passiert. Jemand, der von dir verlangt eine Mutprobe zu bestehen, um sein Freund zu werden, wird nie ein richtiger Freund sein.

 
  • Folge uns


    Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen:

    Instagram - @147rataufdraht
    Facebook – 147 Rat auf Draht
    WhatsApp Broadcast - 0676 / 88144251