Notrufsäule.
CC0 / Pixabay Antranias (bearbeitet)

Notrufe

Kennst du wirklich alle Notrufnummern? Und was muss man beachten, wenn man bei einem Notruf anruft? Hier findest du alle wichtigen Informationen rund um das Thema Notrufe.
 

Bekannte Notrufnummern

Jeder und jede sollte die 3 Notrufnummern 122 (Feuerwehr), 133 (Polizei) und 144 (Rettung) kennen. Genauso wichtig, aber weniger bekannt ist der Euro-Notruf, zu erreichen unter 112. Unter dieser Nummer bekommst du in jedem EU - Land und mittlerweile auch vielen weiteren Ländern Hilfe. Ganz egal, ob du Rettung, Polizei oder Feuerwehr brauchst! Deshalb heißt die 112 (eins, eins, zwei - Hilfe kommt herbei) Euronotruf.

 
 

So erreichst du die Notrufnummern


Jeden österreichischen Notruf (erkennst du an der dreistelligen Nummer) kannst du ohne Guthaben vom Handy oder ohne Münzeinwurf von jeder Telefonzelle erreichen. Der Euronotruf (112) kann als einzige Notrufnummer auch ohne SIM Karte erreicht werden. Also einfach Handy einschalten und 112 wählen. Auch wenn du keinen Empfang hast, ist die 112 zu erreichen!

 
Die Ziffern des Euronotruf 112 in gelb auf rotem Hintergrund.
Foto © "Freiwillige Feuerwehr Ottensen/Bahrenfeld" von Marco Fieber unter creative commons Lizenz

Notruf - wichtige Informationen

  • Wo ist es passiert (so genau wie möglich)
  • Was ist passiert
  • Wie viele Verletzte gibt es
  • Angabe deines Namens und deiner Rufnummer für eventuelle Rückfragen
  • Bleib' ruhig
  • Beantworte die Fragen der Notrufzentrale
  • Leg' erst auf, wenn die Notrufzentrale dich dazu auffordert
 

Notrufe im Ausland

Im Ausland kannst du die 112 wählen, wenn ein Notfall eintritt. Auch hier wird sofort nach Einlangen deines Anrufs, Hilfe organisiert. Allerdings empfiehlt es sich Englisch zu sprechen, oder ein Dictionary zur Hand zu haben, da nicht in allen ausländischen Notrufzentralen jemand deutschsprachiger arbeitet.

 

Notrufnummerncheck

Kennst du sie alle?

112 - Euronotruf
122 - Feuerwehr
133 - Polizei
144 - Rettung
141 - Ärzte-Notdienst
140 - Bergrettung
147 - Rat auf Draht
142 - Telefonseelsorge
128 - Gasgebrechen
120 - ÖAMTC
123 - ARBÖ
0800/133 133 - WITAF SMS Notruf für Gehörlose

 

WITAF: Notfall - SMS Anleitung für Gehörlose

Schreibe eine SMS mit folgenden Inhalten in vorgegebener
Reihenfolge:

1. Ich bin gehörlos oder schwerhörig oder hörbehindert
2. Dein Name
3. Deine Mobiltelefonnummer
4. Die Adresse, zu der der Notdienst kommen soll
5. Ich brauche: Rettung/Notarzt/Polizei/Feuerwehr
6. Weil: Unfall/schwere Krankheit/Gewalt/Überfall/Einbruch/Feuer
7. Notrufnummer 0800/133 133 eingeben
8. Absenden

Ein Notruf ist auch via E-Mail oder Fax möglich. Weitere Informationen findest du im Downloadbereich unter: www.witaf.at.

 

Missbrauch von Notrufnummern

Der Missbrauch von Notrufnummern ist verboten! Bedenke, dass ein Scherzanruf bei einer Notrufnummer diese blockiert und ein Anrufer mit einem wahren Problem nicht durchkommt. Daher kann massiver Missbrauch auch Konsequenzen haben!

 

 

  • Folge uns


    Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen:

    Instagram - @147rataufdraht
    Facebook – 147 Rat auf Draht
    WhatsApp Broadcast - 0676 / 88144251