Schwarzes Motorrad auf einer Landstraße, im Hintergrund der Sonnenuntergang.
CC0 / Pixabay robtowne0 (bearbeitet)

Führerschein für Mopeds und Motorräder

Was sich bei den Moped- und Motorrad- Führerscheinausbildungen vom B-Führerschein unterscheidet, kannst du hier nachlesen.
 

Mopedführerschein - Klasse AM

Mit einem Mopedführerschein (früher: Mopedausweis) und Zustimmung des/der Erziehungsberechtigten darfst du ab deinem 15. Geburtstag mit einem Moped fahren. Die Ausbildung kannst du frühestens 2 Monate vor deinem 15. Geburtstag beginnen. Ohne Einverständniserklärung beträgt das Mindestalter für den Beginn der Ausbildung 15,5 Jahre, du darfst dann ab deinem 16. Geburtstag fahren. Falls du bereits einen Führerschein fürs Auto hast, musst du nicht extra einen Mopedausweis machen. Du kannst mit deinem Führerschein also auch ein Moped ohne zusätzlicher Ausbildung fahren.

 

Facts zur Ausbildung

 

  • Entweder: Du bist mindestens 14 Jahre und 10 Monate alt und deine Erziehungsberechtigten sind einverstanden.
  • Oder: Du bist 15,5 Jahre alt, dann brauchst du die Einverständniserklärung nicht.
  • Eine ärztliche Untersuchung ist für Bewerber ab 20 Jahren vorgeschrieben (bist du bei deiner Ausbildung jünger, brauchst du keine machen). Ein Erste Hilfe Kurs wird nicht erwartet.
  • Du absolvierst 6 Unterrichtseinheiten Theorie und eine Prüfung am PC.
  • Du hast 8 Unterrichtseinheiten Praxis (mind. 2 davon im Verkehr). Es gibt keine praktische Prüfung.
  • Hast du schon einen Führerschein fürs Auto, brauchst du keinen extra fürs Mopedfahren machen.
 
 

Motorradführerschein - Klasse A, A2 und A1

Die 3 Klassen der Motorräder und die Klasse AM der Mopeds unterscheiden sich unter anderem darin, welche Kilowattanzahl die Motorräder haben (wie "stark" der Motor ist), die man mit dem jeweiligen Führerschein fahren darf. Die Klassen sind aufeinander aufbauend, das bedeutet, wenn du die nächsthöhere machst, inkludiert das gleichzeitig auch die darunterliegende. AM ist quasi die Basis, dann kommt Klasse A1, A2 und danach die "höchste" Klasse A, mit der du alle anderen Motorräder (und auch Mopeds) lenken darfst. Wenn du nur eine Führerscheinklasse der Kategorie A machen möchtest, kannst du direkt auch nur diese absolvieren. Es gibt aber ebenso die Möglichkeit, stufenweise in die nächstmöglichen Klassen bzw. auch von A1 auf A aufzusteigen. Diese Variante gilt aber erst ab Klasse A1 und nicht auch für Mopeds.

 

Facts zur Ausbildung A, A2, A1

 

  • A1: Du bist bei Beginn der Ausbildung mindestens 15,5 Jahre alt. Die praktische Fahrprüfung ist ab 16 möglich.
  • A2: Hier ist die praktische Fahrprüfung ab 18 Jahren erlaubt.
  • A: Mindestalter bei der Fahrprüfung: 24 Jahre bei Direkteinstieg, bzw. 20 Jahre, wenn man vorher 2 Jahre den Führerschein der Klasse A2 besessen hat.
  • Du absolvierst 20 Basisunterrichtseinheiten und 8 klassenspezifische.
  • Du hast mindestens 12 Fahrstunden, von diesen sind mindestens 8 im Verkehr.
  • Es gibt eine Theorieprüfung am PC und eine Praxisprüfung.
  • Ein Erste Hilfe Kurs und eine ärztliche Untersuchung sind auch nötig.
  • Machst du auch den B-Führerschein, gelten die 20 Basisunterrichtseinheiten für beide Klassen.
  • Bei stufenweiser Absolvierung ab Stufe A1 ist der Aufstieg nach mindestens 2 Jahren Fahrpraxis möglich. Man braucht noch zusätzlich zum Aufsteigen eine praktische Schulung oder Prüfung, die theoretische Prüfung ist kein weiteres Mal nötig.
 
Schild mit Smiley, auf dem steht "Please drive safely".
number657 (bearbeitet) via Compfight cc

Mehrphasenausbildung

Unabhängig davon, wie alt du bist, gibt es noch eine verpflichtende 2. Ausbildungsphase innerhalb der Führerscheinausbildung für die Klassen A1, A2 und A. Diese umfasst für Besitzer einer Lenkberechtigung der Klassen A, A2 oder A1: Ein Fahrsicherheitstraining und ein verkehrspsychologisches Gruppengespräch innerhalb von 2-12 Monaten nach Führerscheinerhalt. Weiters eine Perfektionsfahrt im Zeitraum von 4-14 Monaten nach Erhalt des Führerscheins. Zwischen den beiden Inhalten muss ein Zeitraum von mindestens 2 Monaten liegen. Auch wenn mehrere Scheine der Klasse A absolviert werden, ist die Mehrphasenausbildung insgesamt nur einmal zu absolvieren.

 

Wo kannst du Führerscheine machen und mit welchen Kosten musst du ungefähr rechnen?

Den Mopedführerschein kannst du in Fahrschulen und Autofahrerclubs (ÖAMTC, ARBÖ) machen. Der Preis für die Theorie und Praxis beträgt je nach Anbieter zwischen 150 und 289 Euro. Es gibt aber auch immer wieder Angebote oder Aktionen - ein Preisvergleich zahlt sich sicher aus.
Beim A-Führerschein variieren die Kosten stark, je nachdem, ob du ihn in Kombination mit dem B-Führerschein, in dem Stufensystem oder für eine "A-Klasse" einzeln machst. Vergleiche dazu am besten die Preise und überleg' dir, ob du ihn mit dem B-Führerschein kombinieren magst.

 
 
 

Quelle der Preise: www.fahrschulen.or.at; 16.07.2014

  • Folge uns


    Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen:

    Instagram - @147rataufdraht
    Facebook – 147 Rat auf Draht
    WhatsApp Broadcast - 0677 / 61790780