Ein Paar hält sich Kuss-Lippen aus Karton vor den Mund

Oralverkehr

Viele haben den Ausdruck schon einmal gehört, wissen aber nicht genau, was damit gemeint ist. Hier kannst du mehr darüber erfahren.

Oralverkehr - Was ist das?

Oralverkehr bedeutet Sex mit dem Mund. "Oral" kommt aus dem Lateinischen und heißt sinngemäß übersetzt "durch den Mund".

In der Sexualität meint man damit, dass einer den anderen durch küssen, lecken, saugen oder knabbern an den Geschlechtsteilen erregt bzw. sexuell befriedigt.
Manche sagen zu Oralsex auch "französisch".

 

Oralverkehr bei der Frau

Oralverkehr bei der Frau wird manchmal auch "Cunnilingus" genannt. Damit meint man das Stimulieren des Kitzlers und der Schamlippen mit der Zunge und den Lippen. Dabei wird umkreist, gestubst, geküsst,...
Durch Zärtlichkeiten am Kitzler können die meisten Frauen zum Orgasmus kommen.

 

Der Kitzler

Der Kitzler ist das empfindsamste Lustorgan der Frau. Etwa 10.000 Nervenenden laufen dort zusammen - mehr als doppelt so viele wie im Penis. Sie machen den Kitzler sehr empfindlich für Berührungen.
Der sichtbare Teil des Kitzlers (der Klitoris) liegt unter einer Art Hautkappe im äußeren Bereich der Scheide. Und zwar in Richtung Bauchnabel, an der Stelle, an der die inneren Schamlippen zusammenkommen. Er sieht ein bisschen so aus, wie ein kleiner Hautknotenpunkt.

 

Oralverkehr beim Mann

Oralverkehr beim Mann bezeichnet man auch als "Fellatio" oder umgangssprachlich als "Blasen". Es wird dabei nicht auf den Penis geblasen, wie der Name oft vermuten lässt, sondern man meint damit das Lecken, Saugen und Küssen des Penis, vor allem der Penisspitze, auch Eichel genannt. Dadurch kann der Mann auch zum Orgasmus gebracht werden.
Die Samenzellen kannst du dabei schlucken, oder aber auch ausspucken. Durch das Schlucken von Sperma kannst du NICHT schwanger werden!
Eine andere Möglichkeit ist, dass du den Penis, bevor der Junge zum Orgasmus kommt, mit der Hand verwöhnst.

 

Auch Hände sind erlaubt

Oralverkehr heißt jetzt aber nicht, dass du nur den Mund verwenden darfst. Natürlich kannst du dabei auch deine Hände mit verwenden.

Tipp

Jeder bestimmt selbst, was angenehm ist!

Für Zärtlichkeiten mit dem Mund gibt es keine genaue Anleitung und keine festen Regeln. Welche zärtlichen Berührungen und Liebkosungen man gerne mag oder als schön erlebt, findet ein Paar am besten selber heraus. Probier einfach aus, was dir angenehm ist und du denkst, dass es deinem Partner/deiner Partnerin gefallen könnte. Achte auf die Reaktionen deines Gegenübers. Denn jeder findet etwas anderes lustvoll. Du kannst am Gesicht meist gut ablesen, was für ihn/sie angenehm ist und was nicht. Du kannst auch ruhig danach fragen.

Tipp

Vorsicht - empfindlich!

Die Klitoris und der Penis sind sehr empfindlich also ist Vorsicht und Zärtlichkeit gefragt.

Vertrauenssache

Oralverkehr ist eine Möglichkeit unter vielen, sexuell zärtlich zueinander zu sein. Wichtig ist, dass in der Sexualität immer nur das okay ist, was beide Beteiligten schön finden. Das gilt natürlich auch für den Sex mit dem Mund. Lass dich niemals dazu überreden oder drängen. Viele finden es nicht angenehm, und das ist auch okay.

 

Oralverkehr und AIDS

Durch den Kontakt mit Scheidenflüssigkeit bzw. Samenflüssigkeit kann man sich mit dem HI-Virus infizieren. Du kannst dich durch Kondome und "Dental Dams" (hauchdünne Latextücher) vor einer Ansteckung schützen!!

Folge uns

Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen: