Mädchen mit Megaphon

Kinder haben Rechte!

Jedes Jahr am 20. November ist der "Tag der Kinderrechte"! Denn am 20.11.1989 wurde von den Vereinten Nationen die "Konvention über die Rechte des Kindes" beschlossen.

Was sind Kinderrechte?

Nicht nur Erwachsene, auch Kinder haben Rechte!
Schon vor vielen Jahren war es mehreren Ländern ein Anliegen, Kinder zu schützen und Vorraussetzungen, für eine möglichst sorgenfreie Kindheit zu schaffen! Die "Konvention über die Rechte des Kindes" ist eine Art "Gesetzbuch". Dieses "Gesetzbuch" wurde inzwischen von den Politikern in fast 200 Ländern unterschrieben. Mit dieser Unterschrift wird versprochen, dass sich das Land an die vereinbarten Kinderrechte hält.
 

Welche Kinderrechte gibt es?

Die Rechte, die in diesem Abkommen aufgelistet sind, können in drei große Bereiche aufgeteilt werden.

  • Versorgungsrechte: Also z. B. das Recht auf Grundversorgung (Nahrung, Kleidung, Wohnung, Bildung, ...)
  • Schutzrechte: Dieser Bereich beinhaltet z. B. das Recht auf gewaltfreie Erziehung, Schutz vor Ausbeutung und Kinderarbeit.
  • Beteiligungsrechte: Kinder dürfen mitreden, dürfen sich versammeln und haben das Recht auf eine eigene Meinung!
     

Wie gut kennst du dich aus?

Seine Rechte zu kennen, ist wichtig! Denn nur wenn du weißt, was dir zusteht und was dir keiner verbieten darf, kannst du dich auch für deine Rechte einsetzen!

Du willst es ganz genau wissen?

Eine genaue Auflistung der Kinderrechte findest du im Download-Bereich der Homepage von der "Kinder- und Jugendanwaltschaft"!

Folge uns

Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen: