Menstruationskalender

Die Menstruation

Viele Infos zur Regel und wie du mit Eltern über die erste Regel reden kannst, findest du hier.


Was passiert bei der Menstruation?

Die Regel, auch Menstruation, Periode oder einfach Tage genannt, ist ein ganz natürlicher Vorgang im weiblichen Körper. Vom Zeitpunkt des ersten Eisprungs bis hin zu der so genannten "Menopause" kann die Frau schwanger werden. Monat für Monat baut sich in der Gebärmutter Schleimhaut auf, um für ein von einer Samenzelle befruchtetes Ei ein "Nest" zu bilden. Bleibt die Befruchtung aus, stößt der Körper die Schleimhaut wieder ab und transportiert sie mit dem Regelblut aus dem Körper hinaus, das wird dann Regel genannt.

Um das Menstruationsblut aufzufangen, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Binden, Tampons, Menstruationstassen und auch spezielle Unterwäsche.

Wann kommt die erste Regel?

Im Durchschnitt haben Mädchen die erste Regel mit 12,5 Jahren. Es gibt aber große Unterschiede. Manche haben sie vielleicht schon mit 9 Jahren, andere mit 16 Jahren.

 

Wie fängt die Regel an?

Die erste Regel kündigt sich mehrere Monate vor ihrem Einsetzen durch einen weißlich-gelblichen Ausfluss an, dem sogenannten Weißfluss. Wenn der Weißfluss eine bräunlich-blutige Farbe annimmt, dauert es nicht mehr lange bis die erste Regel (wird auch als Menarche bezeichnet) kommt.

 

Wie lange dauert die Periode?

Die Regelblutung dauert meistens zwischen drei bis sechs Tage. Sie kann aber auch kürzer oder länger sein.

 

Wann kommt die Regel wieder?

Die ersten Monatsblutungen sind oft sehr unregelmäßig. Es kann sein, dass es bis zu ein paar Monate dauert bis die nächste Blutung einsetzt. Nach und nach wird der Menstruationszyklus regelmäßiger. Allerdings gibt es auch Mädchen und Frauen, die einen unregelmäßigen Zyklus haben. Durchschnittlich dauert der Menstruationszyklus 28 Tage, aber die tatsächliche Dauer ist verschieden. Auch 21 oder 35 Tage sind z. B. möglich.

 

Die Stärke der Monatsblutung

Gewöhnlich verlieren Mädchen bei der Regel ca. 65 ml Blut. Das ist ca. eine halbe Kaffeetasse voll. Bei manchen Mädchen ist es etwas mehr, bei manchen weniger. Die Regelblutung ist normalerweise bis zum dritten Tag am stärksten ("stärkere Tage"), ab dem 4. Tag klingt sie meistens immer mehr ab.

 

Die Farbe der Regelblutung

Größtenteils hat das Blut eine mittelrote Farbe. Am Beginn der Regel ist das Blut oft bräunlich, weil es noch Rückstände aus der letzten Blutung enthält. Aber auch nachts oder am Ende der Regel ist das Blut dünkler, weil es langsamer fließt und dickflüssiger wird.

 

Zwischenblutung und Schmierblutung

Auch vor oder nach der eigentlichen Periode oder zum Zeitpunkt des Eisprungs können sogenannte Schmierblutungen vorkommen. Sie dauern meistens 1 bis 3 Tage. Oft spielen hier Veränderungen bei den Hormonen eine Rolle. Sie können auch trotz Einnahme der Antibaby-Pille vorkommen. Schmierblutungen können manchmal auch bei einer Schwangerschaft auftreten. Treten Zwischenblutungen häufiger auf, solltest du sie durch eine*n Frauenärzt*in abklären lassen.

 

Mädchen hält sich den Bauch

 

Regelschmerzen

Auch Schmerzen können, müssen aber nicht, auftreten. Bauchschmerzen während der Regel treten meist dann auf, wenn die Gebärmutter sich krampfartig zusammenzieht, um das Blut und die Schleimhautreste besser abstoßen zu können. Auch Kopfschmerzen oder Migräne, Schwindelgefühle, Rückenschmerzen, Müdigkeit oder Übelkeit sind möglich. Vor und während der Tage kann die spezielle Zusammensetzung an Hormonen, auch die Stimmung beeinflussen.

Um Bauchschmerzen zu lindern und vorzubeugen, kannst du einiges tun:

Tipp

Tipps bei Menstruationsbeschwerden

  • Halte deinen Unterleib warm! Du kannst dir z. B. einen dicken Schal um die Hüften binden oder dir eine Wärmeflasche auf den Bauch legen! Es gibt auch aufklebbare Wärmepads.
  • Ein entspannendes Bad kann krampflösend wirken.
  • Leichter Sport und Bewegung lockern die Muskulatur. Achte aber darauf, dich nicht zu überfordern!
  • Auch Kräutertee kann krampfartige Schmerzen lindern.
  • Einige Nahrungsmittel können bei Krämpfen positiv wirken z. B. Ingwer, Kartoffeln, Bananen, Orangen oder Spinat
  • Wenn du starke Schmerzen hast, gibt es auch rezeptfreie Medikamente und Schmerzmittel. Jedoch sollte jede Medikamenteneinnahme auch mit einem*einer Ärzt*in besprochen werden.

Leider ist es auch heutzutage manchmal so, dass in einigen Familien die Periode ein Tabuthema ist. Einige Mädchen sind deshalb zu wenig aufgeklärt und wissen nicht darüber Bescheid, was sich in ihrem Körper abspielt. Das kann zu Unsicherheiten führen und sogar Angst machen.

Tipp

Die erste Regel - Wie sag ich es den Eltern?

Keine Panik! Deine Eltern wissen, dass du früher oder später deine Regel bekommen wirst! Wenn es dir unangenehm ist, mit deinen Eltern darüber zu sprechen, kannst du ihnen z. B. auch einen Zettel schreiben und aufs Nachtkasterl legen oder eine kurze Nachricht formulieren. Prinzipiell ist die Regel deine Privatsache, und du musst deinen Eltern nicht davon erzählen. Jedoch kann es ganz nützlich sein, wenn sie davon wissen und du dir Binden, Tampons oder Co. nicht selber kaufen musst!

Auch während der Periode ist es möglich Sex zu haben, wenn es für beide passt. Mehr dazu gibt es hier:

 

Ein Zeichen der Weiblichkeit

Regelschmerzen, Binden, Tampons etc. Vielleicht fragst du dich auch manchmal: "Warum eigentlich?" oder findest das ganze Thema Menstruation nervig.

Dann versuch' die Sache doch mal von einer ganz anderen Seite aus zu betrachten: Die Menstruation ist eigentlich ein sehr schöner Vorgang in unserem Körper. Sie zeigt uns und erinnert uns immer wieder daran, dass wir Frauen sind und das unser Körper dazu bereit ist, ein neues Leben in sich heranwachsen zu lassen. Somit macht uns die Menstruation zu etwas ganz Besonderem.

Folge uns

Schnell über aktuelle Kettenbriefe & Abzock-Fallen informiert sein, die 147 Rat auf Draht BeraterInnen besser kennen lernen - Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auf unseren Social Media Kanälen: