Ein Pärchen umschlungen im Bett.

Das erste Mal - der richtige Zeitpunkt

Wann ist bloß der richtige Zeitpunkt für das erste Mal Sex, wer ist der*die Richtige dafür? Gedanken dazu, findest du hier.

Es gibt für alles ein erstes Mal. Radfahren, auf ein Konzert gehen, zur Schule gehen, etc.. Alles was zum ersten Mal stattfindet, macht uns etwas Angst, weil wir nicht wissen, was auf uns zukommt. Allerdings beschäftigt uns kaum ein erstes Mal mehr, als das erste Mal Sex.

Jede*r macht sich Gedanken darüber, hat Ängste und viele Fragen. Oft weiß man allerdings nicht, wem man diese Fragen stellen soll. Wir möchten hier einige beantworten.

Das erste Mal, was ist das?

In Filmen oder selbst auch in vielen Aufklärungssettings geht es vor allem um Hetero-Sex. Ein Mann und eine Frau schlafen miteinander, die Frau nimmt den Penis in ihrer Vagina auf. Tatsächlich schlafen aber auch Männer mit Männern, Frauen mit Frauen, queere Personen mit queeren Personen bzw. alle mit allen, so wie es sich für sie gut anfühlt. Das erste Mal Sex kann also ganz unterschiedlich aussehen und du kannst es für dich auch so definieren, wie es eben für dich passt. Wenn es um den richtigen Zeitpunkt geht, dann sind die Spielregeln dafür allerdings für alle Arten von Sex gleich. Schließlich geht es einfach darum, wann du dich mit etwas wohl fühlst.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Wenn du jetzt eine Altersangabe oder eine Schulstufe als Antwort erwartest, dann müssen wir dich enttäuschen: Der richtige Zeitpunkt ist nämlich etwas völlig Individuelles. Jede*r von euch bestimmt selbst, wann die Zeit gekommen ist, um das erste Mal Sex zu erleben.

Die Antwort sollte "Ja" sein

Wichtig ist, dass du in dich hineinhörst. Willst du Sex haben? Ist der Wunsch größer als die Bedenken davor? Magst du mit der Person Sex haben? Ist es dein Wunsch, ohne, dass du dich dazu gedrängt fühlst? Ist für dich klar, wie du verhüten möchtest?


All diese Fragen könntest du dir stellen und möglichst alle mit "Ja" beantworten können, wenn du für dich unsicher bist, ob jetzt gerade der richtige Moment für dich ist.

Es kann auch absolut sein, dass du all diese Fragen gar nicht brauchst, weil du einfach super klar spürst, dass es für dich jetzt passt.

Hör auf dich, wenn du selbst merkst, dass du nicht willst. Viele melden sich bei uns mit der Frage "Ich will noch nicht, aber...". Nichts zeigt dir klarer, was für dich passt, als das, was du fühlst. Jeder Person, die dich wirklich mag, ist es wichtig, dass es dir beim Sex gut geht!

Denk ans Verhüten

Aus den vielen Beratungen mit euch wissen wir, dass sich viele Gedanken über eine ungewollte Schwangerschaft machen. Viele entspannt es, für sich sicher zu sein, dass die Verhütung gut zu ihnen passt und sie sicher ist. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, dich vor einer ungewollten Schwangerschaft und sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen, passend für alle Arten von Sex. Überleg mit deinem*deiner Sexpartner*in, was am besten für euch oder für die Situation passt.

Was kommt zuerst? Erste Schritte auf dem Eis oder der Salto?

Wenn du Eislaufen lernst, versuchst du dich wahrscheinlich am Anfang zumindest irgendwie auf dem Eis zu halten und erst wenn du dir beim Laufen sicher bist, versuchst du spezielle Tricks einzustudieren, oder?
Genau das gilt auch in der Sexualität, langsam herantasten ist angesagt. Allerdings haben wir in der Sexualtität oft den Anspruch, dass alles von Anfang an perfekt sein muss. Dabei geht es gar nicht darum. Und ehrlicherweise ist es das oft auch nicht. Sex kann auch einfach mal lustig oder auch komplett neu und ungewohnt sein. Auch mal nicht so optimal. Das ist okay. Auch wenn es sich für dich vielleicht schon nervig anhört, ist es doch das Wichtigste überhaupt - Hör auf dich und mach das, was für dich und deine*n Sexpartner*in gemeinsam gerade passt. Manchmal ist auch gerade das Unperfekte genau richtig für den Moment.

Glaub nicht alles, was du hörst

Alle in deiner Klasse, alle Freund*innen haben angeblich schon Sex gehabt, nur du nicht. Trotzdem kein Grund, es zu tun. Außerdem gibt es kaum ein Themengebiet, wo mehr geflunkert wird, als bei der Liebe und der Sexualität. Jede*r möchte sich möglichst gut darstellen.

Tipp

Lass dich nicht unter Druck setzen

Dein*e Freund*in droht dir, Schluss zu machen, wenn du keinen Sex haben magst? Gerade dann solltest du dich nicht überreden lassen. Denn Erpressung und Druck haben in einer Beziehung nichts verloren. Und: Wer garantiert dir, dass er*sie bei dir bleibt, wenn ihr Sex habt? Die Wahrscheinlichkeit, dass er*sie nur Sex möchte und danach mit dir Schluss macht, ist groß, wenn dich jemand unter Druck setzt.

Jede Person, die wirklich in dich verliebt ist, gibt dir die Zeit, die du brauchst. Außerdem gibt es auch Menschen, die generell kein sexuelles Interesse haben. Auch das ist normal und okay.

Eigenes Tempo

Wie überall sonst auch, hat Jede*r sein eigenes Tempo in der Sexualität, und das ist auch gut so. Lass dich nicht von anderen beeinflussen. Bei jedem verläuft die sexuelle Entwicklung, verlaufen die sexuellen Wünsche unterschiedlich.

Schau nicht auf die anderen, sondern alleine auf dich und das was du willst! Es ist alles in Ordnung, solange du dich dabei wohl fühlst.

Rechtliche Sicht

Rein rechtlich ist es so, dass du ab 13 Jahren mit jemandem Geschlechtsverkehr haben darfst. Das Gesetz meint damit Sex, bei dem die Vagina oder der After einen Penis oder auch einen Finger aufnimmt. Allerdings darf der Altersunterschied nicht größer als drei Jahre sein. Also im Klartext: Wenn du 13 bist, darf derjenige oder diejenige, mit dem oder der du Sex hast, nicht älter als 16 sein. Sonst würde sich der oder die Ältere strafbar machen. Ab dem Alter von 14 gibt es diese Altersregelung nicht mehr. Also eine 14-jährige Person, darf auch bereits mit jemandem über 18 Geschlechtsverkehr haben, wenn beide das möchten.

Folge uns

Aktuelle Tipps & Infos von uns findest du auch auf unseren Social Media Kanälen: